Vortrag: Roland Berger

Pri­va­te Equi­ty

Am Mon­tag, den 13. Janu­ar 2014, durf­ten wir mit gro­ßer Freu­de unse­ren För­der­part­ner Roland Ber­ger an unse­rer Uni­ver­si­tät begrü­ßen.

The­ma­tisch ging es an die­sem Abend um das Pri­va­te Equi­ty Geschäft. Aus­führ­lich wur­de dar­ge­stellt, inwie­fern man den Wert eines Unter­neh­mens bemes­sen kann und wie die aktu­el­le und ver­gan­ge­ne Markt­la­ge aus­sieht.

Inter­es­sant war unter ande­ren, dass es für Fonds­ge­sell­schaf­ten einer­seits ein Pro­blem ist, zu wenig Geld zu haben. Auf der ande­ren Sei­te es aber genau­so pro­ble­ma­tisch ist, zu viel Geld in der Hand zu haben. Bei kri­ti­scher Markt­la­ge tut man sich mit Inves­ti­tio­nen schwer, jedoch hat der Inves­tor Geld zur Ver­fü­gung gestellt, wel­ches er in die­sem Moment nicht ander­wei­tig inves­tie­ren kann. So ste­hen Fonds­ge­sell­schaf­ten teil­wei­se unter zeit­li­chem Druck, da sie das Geld nicht zu lan­ge „par­ken“ dür­fen.

Anschlie­ßend stan­den die Bera­ter den Stu­die­ren­den bei einem aus­gie­bi­gen Cate­ring für Fra­gen sämt­li­cher Art zur Ver­fü­gung. Sei es zu Fra­gen bzgl. Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten oder Fra­gen über den Arbeits­all­tag eines Bera­ters. Zum Abschluss ging es mit den Bera­tern noch ins Visa­ges, wo man den Abend bei ein paar Geträn­ken aus­klin­gen ließ.

Wir bedan­ken uns herz­lich bei unse­rem För­der­part­ner und freu­en uns jetzt schon auf die kom­men­den Events.

 

Wei­ter­füh­ren­de Links:

Menü