Vortrag: Berenberg

Fach­kun­di­ge Ein­bli­cke

Am Mon­tag, den 28. Okto­ber 2013, war Beren­berg beim Müns­te­ra­ner Bör­sen­par­kett zu Gast. Hei­ke Ahrens reis­te allei­ne aus Ham­burg an, um ihr Unter­neh­men vor­zu­stel­len und den Stu­die­ren­den ihre Tätig­keit im Bereich Asset Manage­ment näher zu brin­gen.

Asset Manage­ment

Zunächst ging Frau Ahrens dar­auf ein, inwie­fern Ein­zel­ti­tel eines Port­fo­li­os aus­ge­wählt wer­den. Aus einer Bench­mark wählt das Team fun­da­men­tal unter­be­wer­te­te Akti­en aus, die sich gera­de in einer Trend­pha­se befin­den. Da von Beren­berg eine eher defen­si­ve­re Stra­te­gie ver­tre­ten wird, kom­men auch noch Akti­en dazu, die sich in Kri­sen­zei­ten als robust erwie­sen haben.

Der Ana­ly­se­pro­zess fin­det nach sechs Indi­ka­to­ren statt, die zum einen durch fun­da­men­ta­le und tech­ni­sche Ana­ly­se und zum ande­ren durch eine Risi­ko­ana­ly­se fest­ge­stellt wer­den. Hier­bei wer­den alle Titel mit hohem Risi­ko aus­sor­tiert. Die har­ten Fak­ten beleg­ten den Erfolg die­ser Stra­te­gie, die sich seit 2004 bewährt. Seit den gro­ßen Ver­lus­ten in 2008 gewin­nen die  risi­ko­är­me­ren Stra­te­gi­en mehr und mehr an Zulauf.

Da der Ruf der Beren­berg Bank, als ältes­te Pri­vat­bank Deutsch­lands, sehr kon­ser­va­tiv behaf­tet ist, über­rasch­te es vie­le, dass das Durch­schnitts­al­ter im Bereich des Asset Manage­ments mit 33 Jah­ren sehr nied­rig ist.

Fin­ger­food Buf­fet

Zu guter Letzt wur­den noch sämt­li­che Fra­gen bezüg­lich Prak­ti­ka, Trai­nee-Pro­gramm und sons­ti­gen Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten geklärt. Nach etwas Fin­ger­food ging es mit eini­gen Teil­neh­mern in locke­rer Atmo­sphä­re zum After-Ple­num ins Visa­ge. Wir bedan­ken uns ganz herz­lich bei Hei­ke Ahrens für den sehr inter­es­san­ten und locke­ren Abend.

 

Wei­ter­füh­ren­de Links

Menü